Textversion

Golf - Mentaltraining


Haben Sie vor lauter Wut auch schon mal daran
gedacht, ob sie den Ball weiter und zielgenauer
werfen, als Sie ihn schlagen können?

Stellen Sie sich vor, Sie stehen an Ihrem
„gefürchteten“ Abschlag und beim Ausholen
denken Sie: „Schlag den Ball bloß nicht zu
weit nach links- da ist das Rough; aber auch
nicht zu weit nach rechts- da ist das Wasser;
und unbedingt auch über die Bäume, die bei 70 Metern im Fairway stehen.“

Die Liste dieser Beispiele ließe sich wohl unbegrenzt fortführen...
...alle, mit dem wahrscheinlich ähnlich schlechten Ausgang.

Warum Mentaltraining im Golf?

Das Golfspiel beinhaltet einerseits einen der schwierigsten Bewegungsabläufe
und zum anderen wirken sich Ihre Gedanken und Gefühle sofort auf Ihr Spiel
und dessen Ausgang aus. Es ist also sehr klug von Ihnen, die
Bewegungsabläufe zu trainieren - doch Hand auf´s Herz:
Wie sieht es mit dem mentalen Training bei Ihnen aus?

Unter Berücksichtigung dieser Gesichtspunkte sind Spieler, wie z.B. Tiger Woods
und Michael Campbell, also auch keine Wunderspieler. Sie haben nur Eines
erkannt: Mentaltraining spielt im Golf eine zentrale Rolle!

Selbstverständlich gehören Talent und eiserne Disziplin auch dazu, um auf
diesem Niveau spielen zu können. Kurz: die Summe all dieser Bereiche,
abgestimmt auf den Spieler, bringen solche Spitzenleistungen hervor.

Hier unterstützt Sie Mentaltraining


Mein TIPP für Sie

Wenn bei Ihnen schon der Ärger beim Golfspiel überwiegt,
sozusagen schon Feuer am Dach ist, können Sie sich mein
"15 Minuten Nothilfeprogramm für Golfer" kostenlos
herunterladen. Viel Freude damit...

Das 15 Minuten Nothilfeprogramm für Golfer: [75 KB]


Beginnen Sie noch heute Ihr Spiel zu verbessern und
entdecken Sie Ihre Fähigkeiten!

Druckbare Version
Sport - Mentaltraining
Tri - Mentaltraining